FDP Freiburg

Claudia Raffelhüschen ist Freiburger Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2021

„Die Wahlkreisversammlung hat Claudia Raffelhüschen mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen“, kommentiert der Kreisvorsitzende der FDP Freiburg, Hartmut Hanke, das Ergebnis der geheimen Abstimmung. „Mit Claudia Raffelhüschen schicken wir eine sehr profilierte Kandidatin ins Rennen, die freiheitliche Inhalte mit wirtschaftspolitischer Kompetenz und sozial-ökologischen Anliegen verbindet und diese Anliegen in ihrem persönlichen Werdegang sehr glaubhaft verkörpert“.

Die 50-jährige Claudia Raffelhüschen ist verheiratet, wohnt in Littenweiler, ist ausgebildete Diplom-Betriebs- und Volkswirtin und arbeitet als Dozentin an der Steinbeis-Hochschule und Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Freiburg. Die Chance auf sozialen Aufstieg und persönliche Entfaltung aus eigener Kraft ist für die dreifache Mutter ein Herzensthema und keine Selbstverständlichkeit. Claudia Raffelhüschen blickt auf eine berufliche Karriere im Automobilsektor zurück und versteht sich als Advokatin des Mittelstands; kleine und mittlere Unternehmen sind für sie der Garant für sichere Arbeitsplätze und Innovation.

„Ich will meine Erfahrung in die politische Auseinandersetzung und in das Ringen um die besten Konzepte für die Zukunft in Deutschland und Europa einbringen“, betont Claudia Raffelhüschen. „Daher ist es mir eine Herzensangelegenheit, für die Freien Demokraten in den kommenden Wahlkampf einzuziehen.“ In ihrer Freizeit spielt die sportbegeisterte Raffelhüschen leidenschaftlich Tennis, wo sie im nächsten Jahr in der Oberliga angreifen möchte. Eine kämpferische, im politischen Wettbewerb aber faire Auseinandersetzung ist also mit Claudia Raffelhüschen zu erwarten.